Berlin uff Blues Berlin uff Blues Hanno Bruhn Gang Berlin uff Blues Berlin uff Blues
dach
dach Berlin uff Blues dach
Berlin uff Blues Hanno Bruhn Gang Berlin uff Blues
dach dach
dach

Hanno Bruhn Gang

1980 ging`s los.
Der Grund dafür war natürlich in erster Linie Musik zu machen...

Aber ein weiterer war, das ich 1979 in einem Münchner Studio meinen ersten deutschsprachigen Blues aufnahm MIR PASST KEIN ANZUG VON DER STANGE. Bald schon merkte ich, dass das allein nicht ging.
Ich war es gewohnt mit einer Band auf der Bühne zu stehen und nicht solo. Also musste eine Band her.
Da der Titel damals als Single bei Metronome unter HANNO BRUHN veröffentlicht wurde, lag es nahe den Namen auch für die Band zu nehmen. So wurde also die HANNO BRUHN GANG ins Leben gerufen und dabei half mir mein Freund AXEL KLÖBER (keyb).
Blues mit deutschen Texten war das Thema auch wenn die damalige Radiowelt meinte, Blues auf deutsch würde nicht passen, das wäre wie Schokolade mit Senf!
Ungeachtet dessen, haben wir losgelegt und da einer meiner Saxophonisten RALPH NOWY war, der zusammen mit TOM MÜLLER gerade NINA HAGEN produzierte, lag es auf der Hand, neue Titel einzuspielen und eine LP zu produzieren.
Die LP HANNO-BRUHN-GANG wurde 1982 bei Bellaphon veröffentlicht.
Es gab außerdem zwei Single Auskopplungen: ES IST SPÄT GEWORDEN und BOULETTEN, wobei letzterer Song in Berlin ganz gut angenommen wurde.
(Übrigens haben Anfang der 90er, der jetzige Producer von TOKIO HOTEL, PETER HOFFMANN und LINDENBERG Produzent FRANK PLAZA den Song im modernen R&B Stil neu produziert).

Die HANNO-BRUHN-GANG spielte lange Zeit in den gängigen Clubs in Berlin um sich Ende der 80er Jahre dann neu zu formieren (11 Leute). Dazu wurden mehr internationale Titel (von Cocker bis ZZ-Top) ins Programm aufgenommen.
In dieser Besetzung (LUTZ KRÜGER (guit) CHRIS MARLOWE (keys), HANS WALLBAUM (drums), DETLEF GOY (bass), ACKI MURRAY, JOCELYN B.SMITH, GUNDULA ULRICH, (Bachings) ALFRED WAGNER (sax), PAUL GRIESBACH (sax), SKIP REINHARD (trumpet) und HANNO BRUHN (Voc), ging es dann auch über die Stadtgrenzen hinaus z.B. nach Hamburg „Große Freiheit“ etc.

Ende 1991 hatte sich allerdings diese Formation der HANNO-BRUHN-GANG erledigt, bis sich 1998 die Band mit neuen Kollegen wie CHRIS EVANS(drums) und ALEX WENDE(Keyb), zu einer monatlichen Session in der EWIGE LAMPE traf, um für einen guten Zweck abzujammen.
Irgendwann machte die LAMPE die Lichter aus und somit gehörte diese Plattform zur Vergangenheit.

Da aber der Club jedes mal brechend voll war und die Leute begeistert, hatten wir uns entschlossen es einfach mal wieder im QUASIMODO zu probieren. Anstatt ALFREDO kam MALCOLM ARISON mit seiner Blues-Harp in die Band und so wurden hier einige bluesige Konzertabende abgeliefert.

Dezember 2002 haben wir uns dann für ein „letztes Konzert“ entschlossen ...
bis das Jahr 2011 eingeläutet wurde!

Aber dazu mehr unter BERLIN UFF BLLUES >>>

Hanno Bruhn